Raus aus dem Öl - Jetzt attraktive Förderungen sichern!

Die Zeiten von Öl und Gas sind definitiv vorbei

In Österreich werden gemäß Gesetzesvorlage der Regierung ab 2021 keine neuen Gas- und Ölheizungen mehr zugelassen. Vorarlberg ist ein Vorreiter bei der Reduktion von fossilen Brennstoffen. Um dieses Ziel zu erreichen, sollten Gas- und Ölheizungen aus unseren Heizräumen verschwinden. Viele Hausbesitzer im Ländle, die noch eine Öl- oder Gasheizung im Keller haben, werden versuchen, diese so lange wie möglich am Laufen zu halten. Schließlich kostet eine neue Heizanlage eine Menge Geld. Macht das Sinn?

Jetzt rasch für einen Kesseltausch entscheiden!

Bund und Land Vorarlberg bieten momentan sehr interessante Förderungen für den Ausstieg aus Öl und Gas an. Wenn Sie sich also rasch für den Ersatz Ihrer Öl- oder Gasheizung entscheiden, können Sie momentan bis zu 40% an Förderungen erhalten - je nachdem welchen Energieträger Sie wählen und welche Voraussetzungen Ihr Haus mitbringt. Entscheiden Sie sich aber bitte rasch, die Fördertöpfe sind erfahrungsgemäß rasch ausgeschöpft.

Rechenbeispiele

Tausch Ölheizung gegen Luftwärmepumpe (Gebäude älter als 20 Jahre)

Investitionshöhe: ca. 22.000,- EUR
Förderung Bund: bis zu 5.000,- EUR
Förderung Land Vlbg.: 0,- EUR
Förderung VKW: 500,- EUR
Gesamtinvestition: 16.500,- EUR

Tausch Ölheizung gegen Holzheizung (Gebäude älter als 20 Jahre)

Investitionshöhe: ca. 28.000,- EUR
Förderung Bund: bis zu 5.000,- EUR
Förderung Land Vlbg.: bis zu 6.000,- EUR
Förderung VKW: 0,- EUR
Gesamtinvestition: 17.000,- EUR

Tausch Ölheizung gegen Sole- bzw. Wasser-Wärmepumpe (Gebäude älter als 20 Jahre)

Investitionshöhe: ca. 35.000,- EUR
Förderung Bund: bis zu 5.000,- EUR
Förderung Land Vlbg.: bis zu 6.000,- EUR
Förderung VKW: 500,- EUR
Gesamtinvestition: 23.500,- EUR Die dargestellten Rechenbeispiele sind Annahmen. Die tatsächlichen Werte variieren stark und werden vom gewählten Energieträger oder von den baulichen Gegebenheiten (siehe Energieausweis) beeinflusst. Vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Spezialisten, wir beraten Sie gerne und berechnen mit Ihnen gemeinsam die tatsächlichen Förderbeträge.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Investition?

Die Fördermittel, die Bund und Land Vorarlberg zur Verfügung stellen, sind begrenzt. Wer also zuerst den Antrag stellt, bekommt die Förderzusage eher, als derjenige, der zum Ende des Jahres den Förderantrag stellt. Lassen Sie sich die vielen Förder-Tausender nicht entgehen und entscheiden Sie sich rasch für ein Beratungsgespräch bei Berchtold-Installationen.